DamenmodeSchuheTaschen, Schmuck
 
Home Hautpflege Was ist ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Lichtschutzfaktors?
Was ist ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Lichtschutzfaktors?
Was ist ausschlaggebend für die Wahl des richtigen Lichtschutzfaktors? Es gibt 5 verschiedene Pigmentierungstypen. Auch beim Sonnenbaden gilt: Erst testen welcher Hauttyp man ist! Typ 1: Der keltische Typ. Er hat eine sehr heLle Haut, oft Sommersprossen, manchmal rote Haare, ist meist blond. Dieser Typ bekommt leicht einen Son­nenbrand und wird selten braun. Er sollte mit LSF 60 beginnen und bei LSF 45 aufhören. Der Eigenschutz des keltischen Typs liegt bei ca. 5 bis 10 Minuten. Typ 2: Der hellhäutige Europäer mit blonden (hell- bis dunkelblonden) Haaren bekommt einen Sonnenbrand und später eine leichte Pigmentierung. Dieser Typ sollte bei LSF 35 beginnen und bei LSF 20 aufhören. Der Eigenschutz des hell­häutigen Europäers liegt bei 10 bis 20 Minuten. Typ 3: Der dunkelhäutige Europäer mit dunklen Haaren bekommt nach einem zu langen Sonnenbad einen Sonnenbrand und reagiert mit einer Bräunung. Dieser Typ sollte mit LSF 15 beginnen und bei LSF 8 aufhören. Der Eigenschutz des dunkelhäutigen Europäers liegt bei 20 bis 30 Minuten. Typ 4: Der Mittelmeer-Typ hat olivfarbene Haut und sehr dunkle Haare. Er bekommt selten einen Sonnenbrand, bräunt schnell und tief. Dieser Typ sollte bei LSF 8 beginnen und bei LSF 4 aufhören. Der Eigenschutz des Mittelmeer-Typs liegt bei ca. 40 Minuten. Typ 5: Der nordafrikanische, aber auch der indische Typ hat bereits eine ständige Pigmentierung. Er bräunt schnell und tief. Dieser Typ sollte bei LSF 4 beginnen und kann später ganz auf einen Lichtschutzfilter verzichten. Der Eigenschutz dieses Typs liegt bei 60 Minuten. Je heller die Haut und die Haare, umso höher ist der Lichtschutzfaktor zu wäh­len.
 
Benutzerdefinierte Suche