DamenmodeSchuheTaschen, Schmuck
 
Home Mode-Trends Cowboy Hemd
Cowboy Hemd

Ein Cowboy Hemd wird noch immer unbehandelt und stets in Western-Spezialläden verkauft.  Im Vergleich zu den farbigeren, exzentrischen Rodeohemden, die die echten Cowboys vorziehen, sind sie jedoch weniger atrtaktiv. Im Unterschied zum Normalbürger wollen Cowboys keine künstlich weichgemachten Hemden. Sie machen ihre Hemden lieber mit Stärke steif.  

Wenn sie ein vorgewaschenes Westernhemd sehen, sagen sie nur: "Ich habe ein Hemd, das schon fünf Jahre alt ist und genauso aussieht", sagt man von Wrangler-Hemden, der Cowboy-Marke. Doch auch authentische Western-Hemden, die von ungefähr 10 000 aktiven Cowboys in den USA getragen werden,  werden heute vom nicht-authentischen Western-Markt beeinflußt, der von Modedesignern wie Ralph Lauren gestaltet wird.

Karos und Streifen in matten Farben und Grundfarben - passend für ältere Cowboys - sind wilden Farben und kühnen Drucken gewichen. "Die Jungs wollen großartig aussehen, ihre Kleider sollen Pep haben", sagt man vom  Berufsverband der Rodeo-Cowboys. Was allerdings das Design angeht, so wird das echte Cowboyhemd aus Denim oder einem anderen Stoff, jedoch ohne Saum hergestellt, um ein Wundscheuern am Sattel zu vermeiden.

 
Benutzerdefinierte Suche