DamenmodeSchuheTaschen, Schmuck
 
Home Mode-Trends Stil: Passform, Komfort, Farbe, Angemessenheit und Zweckmässigkeit
Stil: Passform, Komfort, Farbe, Angemessenheit und Zweckmässigkeit

Was macht einen guten Stil aus?  

PASSFORM: die Form, die Kleidung mit dem Körper vermählt, zum Vorteil oder zum Nachteil. Die Passform legt Proportion und Umriss fest; sie bestimmt den Sitz eines Kleidungsstücks. Sie kann schmeicheln oder auch verblüffen, und sie sollte zweckmässig sein. Ob klassisch geschnitten oder modern, übergroß oder eng, die Paßform entscheidet darüber, ob das Kleidungsstück stimmt.

KOMFORT: ohne ihn bleiben Kleider im Schrank. Mit jedem Jahrzehnt nehmen die Anforderungen an den Tragekomfort zu; das ergibt sich aus der technischen Entwicklung, der menschlichen Natur und veränderten Kleiderordnungen. Komfort ist mittlerweile ein wesentliches Element der Mode und des Design, von der Berufskleidung bis zur Bergsteigerausrüstung.

Farbe: verspieltes Medium des Stils und gleichzeitig sehr bewußt eingesetzt. Farbe stimmt Kleider aufeinander ab, ist der Ausgangspunkt für die Zusammenstellung einer Garderobe.

Angemessenheit: das Maß, in dem die Form auf die Funktion eingeht oder absichtlich von ihr abweicht. Kleidungsstücke haben insbesondere in der High-Tech-Sportkleidung stark zugenommen, aber hat die Freiheit zugenommen, durch persönliche Kombinationen Individualität zu zeigen.

Zweckmässigkeit: sie bestimmt, welches Gewicht man der äußeren Erscheinung einräumt, bevor man an die Vernunft und Preis denkt.

 
Benutzerdefinierte Suche